Obstkaltschale oder Obstsuppe

von (Vorbereitung: 30 Minuten, Kochzeit: 60 Minuten, Ergibt: 6 Portionen)

Gerade an warmen Frühlings- oder Sommertagen, an denen auf Wochenmärkten oder in Supermärkten wieder viele verschiedene Obstsorten zu finden sind, bekomme ich Lust auf diese Obstsuppe, die meine Mutter mir als Kind immer machte. Nahezu jedes Obst bietet sich hier an. Entweder das Lieblingsobst, das gerade Saison hat oder auch Obst aus der Dose eignet sich sehr gut. Das Obst aus Dosen liefert gleich die Flüssigkeit mit. Bei frischem Obst kannst du dir deinen Lieblingssaft aussuchen. Alle Sorten, die ich hier nenne, sind nur meine Lieblinge. Werde deshalb selbst kreativ und wähle deine Lieblingssorten aus. Entweder warm als Suppe oder auch kalt ist diese fruchtige Suppe echt erfrischend und kann zusammen mit Grießpudding sogar als Hauptgericht serviert werden!

Zutaten

Frisches Obst

zwei Stangen Rhabarber
200 g Erdbeeren
200 g Heidelbeeren
eine reife Banane
200 g Himbeeren
Saft, z. B. Kirsch-, und Pfirsichsaft
Alles, was man noch so mag

Obst aus Dosen

ein Glas Sauerkirschen
eine Dose Pfirsiche
eine Dose Mandarinen
eine Dose Erdbeeren
Alles, was man noch so mag

Für die Suppe

50 g Perlsago
ein halbes Päckchen Vanillepuddingpulver

Für den Grießpudding

50 g Weichweizengrieß
500 ml Milch
zwei Päckchen Vanillezucker

Zubereitung

  1. Wenn man frisches Obst verwenden möchte, so muss zunächst der Saft in einem Topf zum kochen gebracht werden.

  2. Perlsago nun hinzugeben und für ca. 20 Minuten bei mittlerer Tempeteratur köcheln lassen.

  3. Wenn Obst aus Dosen verwendet wird, so den Saft jeweils in einen Kochtopf gießen und das Obst Beiseite stellen. Den Saft nun auf dem Herd zum kochen bringen und das Perlsago unterrühren und köcheln lassen.

  4. Das Obst nun in die Flüssigkeit geben und köcheln lassen.

  5. Mit einer Tasse etwas von der Flüssigkeit abnehmen und das Vanillepudingpulver dort hineinrühren. Die Mischung unter Rühren in die Suppe geben.

  6. Bei schwacher Hitze die Suppe weiterköcheln lassen.

  7. Für den Grießpudding den Grieß zusammen mit der Milch und dem Vanillezucker unter Rühren aufkochen lassen, vom Herd nehmen und in einer Schüssel abkühlen lassen.

  8. Das Perlsago zieht am besten durch, wenn man die Suppe noch mindestens drei Stunden stehen lässt (Kühlschrank).

  9. Kalt oder warm mit Grießpuddingnocken servieren.

  10. Guten Appetit!

Kommentare


Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.