Kartoffelbrot

von (Vorbereitung: 300 Minuten, Backzeit: 50 Minuten, Ergibt: Ein Brot)

Genauso wie bei Nudeln oder Reis, fällt es mir bei Kartoffeln sehr schwer die richtige Menge abzuschätzen. Meist endet es darin, dass ich viel zu viel koche und auch am nächsten Tag noch einiges übrig habe. Für dieses leckere Brot werden ungefähr 300 g gekochte Kartoffeln benötigt, egal ob frisch oder vom Vortag. Eine super Resteverwertung, aus der ein duftendes Brot entsteht. Und wie immer gilt auch hier: Umso länger die Hefe arbeiten und das Brot aufgehen darf, desto besser wird es. Ein einfaches und rustikales Brot mit einer knusprigen Kruste und einer wunderbar weichen Krume.

Zutaten

300 g gekochte Kartoffeln
½ Würfel frische Hefe (oder ein Päckchen Trockenbackhefe)
ein TL Salz
ein TL Zucker
570 g Dinkelmehl Typ 1050
230 ml warmes Wasser

Zubereitung

  1. Das Wasser lauwarm erwärmen und die Hefe zusammen mit dem Zucker hineinbröseln.

  2. Für ungefähr 10 Minuten beiseite stellen.

  3. Inzwischen das Mehl abwiegen und das Salz hinzugeben.

  4. Die gekochten Karoffeln (wenn frisch gekocht, dürfen diese nur noch lauwarm sein) mit einem Pürierstab zu Brei verarbeiten und zu dem Mehl dazugeben.

  5. Das Hefegemisch zum Mehl dazugeben und mit dem Knethaken eines Rührgerätes zu einem glatten Teig verkenten, der wie ein Kloß zusammenhält und sich gut von dem Schüsselrand löst (sofern er noch zu klebrig ist, noch etwas Mehl hinzugeben).

  6. Den Teig an einen warmen Ort mit einem Tuch abgedeckt für mindestens zwei, besser aber fünf Stunden gehen lassen (der Teig sollte sich ungefähr verdoppelt haben).

  7. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal mit den Händen durchkneten, falten und in einen Römertopf/Auflaufform geben.

  8. Den geformten Teig mit Mehl bestäuben und mit einem sehr scharfen Messer gleichmäßig an der Oberfläche einritzen.

  9. Falls vorhanden den Deckel der Form drauflegen und in den noch kalten Ofen stellen.

  10. Für ungefähr 55 Minuten bei 240°C goldbraun backen. Die Backzeit kann variieren. Das Brot sollte eine schöne Farbe angenommen haben.

  11. Direkt aus der Form stürzen und gut auskühlen lassen.

  12. Guten Appetit! Guten Appetit!

Kategorien

Vegan · Brote

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.