Zimtschnecken nach amerikanischem Vorbild (Cinnamon Rolls)

von (Vorbereitung: 240 Minuten, Backzeit: 40 Minuten, Ergibt: Eine Springform, ca. 28cm)

Zimtschnecken zu backen fand ich immer recht aufwändig und meist wurden sie doch recht trocken. Aus Amerika kennt man diese super saftigen Cinnamon Rolls mit Frosting und verschiedenen Nuss-Toppings. Ein Traum! Nach etwas Recherche, Ausprobieren und einer ungewöhnlichen Zutat, kann ich nun endlich sagen, dass diese Zimtschnecken ein Kracher sind und sie durchaus mit den Amerikanischen mithalten können! Man glaubt es vielleicht erst kaum, aber eine wenig Kartoffelstampf macht den Teig super geschmeidig, sämig und weich - so sollte eine Zimtschnecke doch auch sein! Generell ist der Trick, einen gelungenen Hefeteig herzustellen, die Geh-Zeit. Umso länger der Teig also ruhen kann, desto besser! Am besten ist es, den Teig schon am Vorabend vorzubereiten und über Nacht in den Kühlschrank zu stellen.

Zutaten

Für den Teig

zwei große Kartoffeln
zwei TL Salz
600 g Dinkelmehl
150 g Zucker
zwei Würfel frische Hefe
200 g Butter für den Teig
200 g Butter zum Ausrollen
zwei große Eier
viel Zimt und Zucker

Für das Frosting

120 g Frischkäse
100 g Puderzucker
ein Päckchen Vanillezucker
50 g Butter

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser weich kochen. Ca. 150ml von dem Kartoffelkochwasser aufbewahren, den Rest abgießen und die Kartoffeln mit einem Pürierstab zu einem Brei verarbeiten. Das Kartoffelwasser abkühlen lassen, sodass es sich angenehm warm anfühlt (wegen der Hefe darf das Wasser nicht zu heiß sein!). Die 200g Butter für den Teig im warmen Kartoffelwasser schmelzen und die Hefe hineinbröseln und das Gemisch beiseite stellen. Das Mehl in eine Rührschüssel geben und das Salz und den Zucker dazugeben. Unter Rühren das Butter-Wasser-Hefegemisch in das Mehlgemisch geben und die Eier und die Kartoffelmasse hinzufügen. 5 min gut durchkneten. Wenn der Teig jetzt noch klebrig ist, Mehl hinzugeben, bis er sich gut von der Schüsselwand löst. Den Teig nun in eine große Schüssel geben (damit der Teig viel Platz zum Aufgehen hat) und mit Frischhaltefolie abdecken (damit die Folie nicht am Teig kleben bleibt, kann man diese von der unteren Seite gut mit Öl einpinseln). An einen warmen Ort mindestens 2 Stunden gehen lassen.

  2. Wer viel Zeit hat kann den Teig so wie er ist über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit die Hefe noch weiter arbeiten kann.

  3. Nachdem der Teig aufgegangen ist (oder am nächsten Morgen) den Teig aus der Schüssel holen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen.

  4. Auf den linken Teil des Rechtecks bis zur Hälfte ca. 75g Butterstücken (Butter zum Ausrollen) verteilen und Zimt-Zucker drüber geben. Die andere Hälfte rüber- und zusammenklappen und wieder zu einem Rechteck ausrollen. Auf den linken Teil des Rechtecks bis zur Hälfte ca. 75g Butterstücken (Butter zum Ausrollen) verteilen und Zimt-Zucker drüber geben. Die andere Hälfte rüber- und zusammenklappen und wieder zu einem Rechteck ausrollen.

  5. Wieder auf den linken Teil des Rechtecks bis zur Hälfte 75g Butterstücken verteilen und Zimt-Zucker drüber geben. Die andere Hälfte rüber- und zusammenklappen und wieder zu einem Rechteck ausrollen. Wieder auf den linken Teil des Rechtecks bis zur Hälfte 75g Butterstücken verteilen und Zimt-Zucker drüber geben. Die andere Hälfte rüber- und zusammenklappen und wieder zu einem Rechteck ausrollen.

  6. Das Ganze ein drittes Mal mit 50g Butter wiederholen: Mit Butter bestreichen, Zimt-Zucker drüber geben, zusammenklappen und ausrollen.

  7. Den Teig nun wieder zu einem Rechteck ausrollen und mit Zimt und Zucker bestreuen. Den Teig nun wieder zu einem Rechteck ausrollen und mit Zimt und Zucker bestreuen.

  8. Den Teig nun von unten gleichmäßig hochrollen. Den Teig nun von unten gleichmäßig hochrollen.

  9. Die einzelnen Stücke jetzt mit einem Messer von der Teigrolle abschneiden und in einer gefetteten Springform nah beieinander reihen. Die einzelnen Stücke jetzt mit einem Messer von der Teigrolle abschneiden und in einer gefetteten Springform nah beieinander reihen.

  10. Das Blech abdecken und nochmal ca. eine Stunde an einen warmen Ort stellen.

  11. Die Zimtschnecken werden für ca. 35-40min bei 170°C Ober-/Unterhitze goldbraun gebacken. Mit der Stäbchenprobe kurz vorm Ende der Backzeit überprüfen, ob sie ggf. schon gar sind und eher herausgeholt werden können. Die Zimtschnecken werden für ca. 35-40min bei 170°C Ober-/Unterhitze goldbraun gebacken. Mit der Stäbchenprobe kurz vorm Ende der Backzeit überprüfen, ob sie ggf. schon gar sind und eher herausgeholt werden können.

  12. Für das Frosting die Butter in einem Topf schmelzen und den Frischkäse unterrühren. Puder-, und Vanillezucker unter Rühren hinzugeben und wenn die Zimtschnecken noch warm sind, das heiße Frosting gleichmäßig über die Schnecken verteilen. Wer mag, kann sie dann noch mit Nüssen bestreuen. Für das Frosting die Butter in einem Topf schmelzen und den Frischkäse unterrühren. Puder-, und Vanillezucker unter Rühren hinzugeben und wenn die Zimtschnecken noch warm sind, das heiße Frosting gleichmäßig über die Schnecken verteilen. Wer mag, kann sie dann noch mit Nüssen bestreuen.

  13. Guten Appetit! Guten Appetit!

Kommentare


Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.