Vanillekipferl

von (Vorbereitung: 60 Minuten, Backzeit: 15 Minuten, Ergibt: 2-3 Bleche)

Vanillekipferl zählen für mich zu den Klassikern des Weihnachtsgebäcks! Und wer liebt Vanille nicht genauso wie ich? Hergestellt aus einem Mürbeteig werden sie durch die feinen Mandeln super leicht und zart! Ich lasse das Ei weg, das viele in den Teig geben, da sie dadurch nicht mehr so schön mürbe wären. Denn genau diese Konsistenz schätze ich so an den kleinen Kipferln und sie dürfen bei mir auf keinem Keksteller zu Weihnachten fehlen!

Zutaten

Für die Kipferl:

250 g Dinkelmehl
200 g Butter
100 g Mandeln, gemahlen
80 g Zucker
zwei Päckchen Vanillezucker

Zum Wenden:

3-4 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung

  1. Für die Kipferl die Zutaten in einer Schüssel vermengen und mit dem Knethaken zu einem Teig verkneten, der sich zu einer Kugel formt und gut von der Schüsselwand ablöst. Wenn er noch zu klebrig ist, noch etwas Mehl hinzugeben.

  2. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

  3. In der Zwischenzeit den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen.

  4. Den Teig aus der Folie nehmen und ca. 1/4 davon abnehmen.

  5. Das Teigviertel auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu einer ca. 1-2 cm dicken Rolle formen.

  6. Von der Rolle mit dem Messer jeweils 4 cm lange Streifen abschneiden.

  7. Aus den Teigstückchen nun mit den Händen Kipferl rollen und formen und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.

  8. Die Schritte mit dem übrigen 3/4 des Teiges wiederholen und solange Kipferl formen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

  9. Die Kipferl für ca. 15 Minuten goldbraun backen. Nach Bedarf ein paar Minuten mehr oder weniger backen.

  10. Die Kipferl aus dem Ofen holen und für ca. 3 Minuten abkühlen lassen (wenn sie sofort angehoben werden, zerbrechen sie noch zu leicht. Nach ca. 3 Minuten jedoch, sind sie noch warm genug, damit der Vanillezucker an ihnen haften bleibt, aber kalt genug, damit sie nicht zerbrechen.).

  11. Die Kipferl einzeln im Vanillezucker wenden.

  12. Komplett auskühlen lassen und genießen.

  13. Guten Appetit!

Kategorien

Weihnachten

Kommentare


Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.