Rhabarber-Baiser-Kuchen

von (Vorbereitung: 20 Minuten, Backzeit: 75 Minuten, Ergibt: Eine 28cm Springform oder ein Blech)

Wer von euch auch ein Nordlicht ist, der kennt vielleicht den schönen Kurort Dangast in Friesland. Dort gibt es im Kurhaus den wirklich besten Rhabarberkuchen. Wer noch nicht da war, sollte unbedingt zu einem Spaziergang vorbeischauen und sich am besten gleich zwei Stücke gönnen. Da ich nicht jedes Wochenende dort vorbeischauen kann, habe ich mir mit meiner Rhabarberkuchen-Kreation diesen Klassiker nach Hause geholt!

Zutaten

Für den Teig

1 kg Rhabarber (unabgezogen)
300 g Dinkelmehl
150 g Speisestärke
3 TL Weinsteinbackpulver
300 g Margarine
300 g Zucker
zwei Päckchen Vanillezucker
sechs Eigelb
vier Eier

Für die Baisermasse

sechs Eiweiß
zwei Prisen Salz
350 g Zucker
zwei TL Zitronensaft
Optional: zwei EL Karamellsirup

Zubereitung

  1. Den Rhabarber nur waschen, nicht abziehen und in gleichmäßige, ca. 4cm lange Stücke schneiden.

  2. Die Margarine, den Zucker und den Vanillezucker zusammen mit den sechs Eigelb und vier ganzen Eiern schaumig schlagen.

  3. In einer separaten Schüssel nun das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver abwiegen und vermischen und esslöffelweise unter die Teigmasse rühren.

  4. Die Springform oder ein Blech fetten und den Teig verstreichen.

  5. Die Rhabarberstückchen gleichmäßig auf dem Teig verteilen und leicht eindrücken.

  6. Bei 180°C ca. 45-55min backen.

  7. In der Zwischenzeit die sechs Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und zuletzt Zucker, Zitronensaft und den Karamellsirup (wer möchte) unterrühren.

  8. Nach der Backzeit mit einem Holzstäbchen in den Teig stechen. Wenn noch Teig hängen bleibt, weiterbacken (ggf. mit Alufolie abgedeckt, wenn der Kuchen schon zu dunkel aussieht), ansonsten aus dem Ofen nehmen und die Temperatur um etwa 10°C reduzieren.

  9. Die Baisermasse nun auf dem Kuchen verteilen und nach Belieben formen (glattstreichen, Wellen o. ä.).

  10. Jetzt den Kuchen nochmal für ca. 15-20 Minuten in den Ofen schieben.

  11. Das Baiser sollte relativ hell bleiben, daher während der Backzeit darauf achten, dass der Kuchen nicht zu heiß gebacken wird und ggf. die Temperatur noch etwas herunterdrehen.

  12. Guten Appetit!

Kategorien

Kuchen

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.