Mandarinenkuchen

von (Vorbereitung: 20 Minuten, Backzeit: 30 Minuten, Ergibt: für ein Blech)

Hier habe ich einen Mandarinenkuchen für die etwas fauleren - oder lieber gemütlicheren - unter uns. Das Abwiegen der Zutaten fällt nämlich weg - nehmt einfach eine normale Kaffetasse und füllt diese jeweils fast mit der jeweiligen Zutat voll. Ganz einfach. Einfach aber raffiniert ist auch der Kuchen, da er recht schnell geht, immer klappt und jedem schmeckt. Auch wenn man nicht so der Quarkfan ist. Dadurch schmeckt der Kuchen frisch und durch die Mandarinen noch fruchtig. Gut durchgekühlt ist er auch im Sommer eine willkommene Abwechslung.

Zutaten

5 Eier
2 Tassen Zucker
1 Tasse Sonnenblumenöl
1 Tasse Mandarinensaft
2 Tassen Dinkelmehl
1 Tasse Speisestärke
1 Päckchen Weinsteinbackpulver
500 g Schlagsahne
400 g Magerquark
2 EL Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
4 Dosen Mandarinen (ohne Saft)
3 EL Sofort-Gelatine

Zubereitung

  1. Die Eier trennen und Eiweiß steif schlagen.

  2. Zucker, Sonnenblumenöl und Mandarinensaft unter das Eigelb schlagen.

  3. Mehl Speisestärke und Backpulver unter die Eigelbmasse rühren.

  4. Eiweiß unter die Masse heben.

  5. Den Teig in die Form geben und für ca 25-30min backen.

  6. Sahne steif schlagen und restliche Zutaten unterheben.

  7. Masse auf den Kuchen streichen und am besten mindestens einen halben Tag kalt stellen. Abschließend mit Schokostreuseln verzieren.

Kategorien

Kuchen

Kommentare


Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.