Lebkuchen

von (Vorbereitung: 135 Minuten, Backzeit: 10 Minuten, Ergibt: 10-20 Stück je nach Größe der Ausstechformen)

Gerade wenn Lebkuchen im Ofen gebacken werden, verteilen sich die weihnachtlichen Düfte der Gewürze im ganzen Haus! Egal ob im Herbst als Herz von der Kirmes oder im Winter als Lebkuchenmann oder -stern, es gibt so viele Varianten dieses Klassikers, die du allesamt mit diesem Rezept zaubern kannst. Was ich aber ganz besonders liebe, sind hübsch ausgestochene Lebkuchensterne für den Weihnachtsbaum. Wird vor dem Backen nämlich an die obere Spitze jeweils ein kleines Loch gestochen, so eignet sich dies wunderbar für einen dünnen Faden und schon habt ihr einen tollen Baumhänger - ganz einfach selber gemacht! Für den besonderen Hingucker, steche noch einfach in der Mitte des Sterns ein kleineres Loch oder noch einen Stern im Mini-Format aus und fülle diese mit klaren und farbigen Bonbons. Schmelzen diese beim Backen, so entsteht beim Aushärten eine Art Scheibe und das Licht der Kerzen oder der Lichterkette bricht sich ganz toll darin.

Zutaten

Für den Teig:

100 g Honig
50 g Butter
60 g Zucker
50 g Zartbitter Kuvertüre
300 g Dinkelmehl
1/2 TL Hirschhornsalz
ein TL Pottasche
ein EL Zimt
ein TL Lebkuchen Gewürz
eine Prise Salz
ein Ei

Für den Zuckerguss:

150 g Puderzucker
nach Bedarf Wasser oder Zitronensaft
etwas Milch

Zubereitung

  1. Zunächst die Butter zusammen mit dem Honig und dem Zucker in einer Schüssel in der Mikrowelle (oder in einem Topf auf dem Herd) leicht erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist.

  2. DIe Zartbitter Kuvertüre in das warme Gemisch geben und unter Rühren schmelzen lassen.

  3. Das Mehl mit dem Hirschhornsalz, der Pottasche, dem Zimt, dem Salz und dem Lebkuchengewürz in einer Schüssel mischen.

  4. Das Ei hinzugeben und mit dem Knethaken eines Rührgerätes vermischen.

  5. Das flüssige Honiggemisch in die Schüssel geben und gut verkneten lassen, bis der Teig sich gut von dem Schüsselrand löst.

  6. Falls der Teig sich noch nicht vom Rand löst, noch etwas Mehl hinzugeben.

  7. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank legen.

  8. Nun den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz ca. 1/2 cm dick ausrollen.

  9. Mit Ausstechformen beliebige Formen ausstechen und den Teig so oft wieder zusammenkneten, ausrollen und ausstechen, bis dieser aufgebraucht ist.

  10. Den Ofen inzwischen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Lebkuchen auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche nacheinander 8-10 Minuten backen.

  11. Dabei aufpassen, dass die Lebkuchen nicht zu dunkel werden. Gegebenenfalls eher herausholen.

  12. Die Lebkuchen gut auskühlen lassen, denn sonst brechen sie leicht.

  13. Für den Guss den Puderzucker in eine Schüssel geben und gerade so viel Wasser oder Zitronensaft rübergießen und verrühren, bis ein dickerflüssiger Guss entsteht.

  14. Wenn der Guss weißer werden soll, etwas Milch hinzugeben und nach Bedarf noch mehr Puderzucker.

  15. Den Guss in eine Spritztüte mit Lochtülle geben und die Lebkuchen nach Belieben dekorieren.

  16. Gut austrocknen lassen.

  17. Guten Appetit!

Kategorien

Weihnachten

Kommentare


Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.