Heidelbeertarte

von (Vorbereitung: 80 Minuten, Backzeit: 40 Minuten, Ergibt: Eine Tarteform)

Ende Juni/Anfang Juli beginnt bei uns in Norddeutschland die offizielle Heidelbeerernte. Da ich Heidelbeeren über alles liebe und sie nicht nur in mein morgendliches Frühstücksmüsli gerne als Topping gebe, finde ich sie gebacken in einer Tarte wunderbar. Denn verbunden mit einem käsekuchenartigen Teig, der wunderbar saftig ist, einer leichten und frischen Note durch den Zitronenabrieb und einem fließenden Heidelbeerkompott mit Zimt, Kardamom und einem Schuss Likör 43, kommt der Geschmack der Heidelbeeren auf dem knusprigen Mürbeteigboden erst so richtig heraus. Eine bessere Verwendung - außer direkt vom Strauch zu vernaschen - gibt's fast nicht!

Zutaten

Für den Mürbeteig

250 g Dinkelmehl
125 g weiche Butter
60 g Zucker
ein Päckchen Vanillezucker
ein Ei

Für die Füllung

250 g Quark
ein Ei
50 ml Sahne
fünf EL Zucker
ein Päckchen Vanillezucker
1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
eine Prise Salz
2-3 handvoll Heidelbeeren
100 g Schokotropfen (backfest)
etwas Zitronenabrieb (Bio)

Für den Heidelbeerkompott

eine handvoll Heidelbeeren
100 ml Wasser
eine Prise Kardamom (Pulver)
eine Prise Zimt
einen Schuss Likör 43
einen Spritzer Agavendicksaft
etwas Zitronensaft
etwas Wasser
1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver

Zubereitung

  1. Zunächst für den Mürbeteig alle Zutaten gut miteinander verkneten. Falls die Butter zu hart ist, dise vorher kurz in die Mikrowelle zum Anschmelzen geben.

  2. Den Mürbeteig in eine Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

  3. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten.

  4. Dafür alle Zutaten außer die Heidelbeeren und die Schokotropfen für etwa drei Minuten mit einem Rührgerät cremig rühren.

  5. Im Anschluss die Heidelbeeren und die Schokotropfen unter die Masse heben.

  6. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  7. Die Tarteform vorbereiten: Gut einfetten! Damit sich die Tarte nach dem Backen gut löst und nicht zerbricht, lege ich immer in die Tarteform Backpapierstreifen (drei Stück) in Sternform und lasse die Ränder hinausstehen. So kann man die Tarte am Ende gut herausheben.

  8. Nun den Mürbeteig in die Tarteform geben und am besten mit der Hand gut in jede Ecke drücken und dabei gleichmäßig verteilen.

  9. Die Tarte mit einer Gabel mehrmals einpieksen, damit sie beim Backen keine Blasen schlägt.

  10. Für 10-15 Minuten im Ofen vorbacken.

  11. Jetzt kann die Tarte wieder kurz aus dem Ofen genommen werden, um die Teigmasse gleichmäßig darauf zu vertreichen.

  12. Wieder zurück in den Ofen geben und weitere (ca.) 45 Minuten backen, bis die Oberfläche fester wird, zu stocken beginnt und schön goldbraun wird. (Je nach Backofen kann hier die Backzeit variieren!)

  13. Für den Heidelbeerkompott die Heidelbeeren zusammen mit 100ml Wasser in einen kleinen Kochtopf geben und zusammen mit dem Agavendicksaft, dem Likör 43 und den Gewürzen für ca. 10 Minuten köcheln lassen.

  14. Mit etwas Zitronensaft abschmecken.

  15. Am Ende in das Wasser die andere Hälfte des Vanillepuddingpulver rühren und zum Kompott geben.

  16. Gut unterrühren und einmal kurz aufkochen lassen.

  17. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

  18. Zum Ende der Backzeit die Tarte aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.

  19. Die Tarte aus der Form holen und mit dem Kompott zusammen anrichten.

  20. Guten Appetit!

Kategorien

Kuchen

Kommentare


Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.