Marzipantorte

von (Vorbereitung: 120 Minuten, Backzeit: 80 Minuten, Ergibt: Eine Springform, ca. 12-16 Tortenstücke)

Diese Marzipantorte gehört zu den Klassikern und überzeugt mich und meine Lieben mit einem luftigen Boden, einem knusprigen Mürbeteig und der Süße von Marzipan und Sahne. Ein kleines Highlight sind für mich die Schokotropfen. Diese knacken schön im Mund. Alternativ zu den Schokotropfen kann man auch Walnüsse mit etwas Zucker in der Pfanne karamellisieren und auf die Marzipandecke streichen, die sich auf dem Mürbeteigboden befindet. Die Aprikosenmarmelade ist ein toller Trick, eine leicht fruchtige Note in die doch sehr mächtige Torte zu bekommen (Aprikosenmarmelade ist für Erdbeertorten übrigens auch ein toller Begleiter). Am besten schmecken Torten, wenn die Böden am Vortag gebacken und mit Marmelade bestrichen werden. Abgedeckt zieht die Marmelade dann über Nacht ein, sodass der Teig super saftig bleibt. Außerdem bekommt der Teig Fruchtigkeit, nicht aber den typischen Marmeladengeschmack. Die Torte bedarf zwar etwas Zeit und man muss sie einige Male in den Kühlschrank geben, aber man wird am Ende für die Mühe belohnt. Sie schmeckt einfach traumhaft!

Zutaten

Für den Mürbeteig

200 g Dinkelmehl
75 g Zucker
100 g Margarine
ein Ei

Für den Kuchenteig

fünf Eier
185 g Zucker
ein Päckchen Vanillezucker
drei EL neutrales Öl
zwei EL warmes Wasser
150 g Dinkelmehl
100 g Speisestärke
2½ gehäufte TL Weinsteinbackpulver

Dekoration und Belag

zwei Marzipandecken
fünf Becher Sahne
30 g Zucker
ein Päckchen Sofortgelatine
zwei Päckchen Schokoladentropfen, Zartbitter
ca. ein halbes Glas Aprikosenmarmelade
nach Belieben Schokoladenkuvertüre, Zartbitter
nach Belieben Zuckerdekorationen

Zubereitung

  1. Benötigt werden mindestens eine Springform, ein Tortenring und Spritzbeutel sowie Spritztüllen für die Dekoration.

  2. Für den Mürbeteig einfach alle Zutaten verkneten und in Frischhaltefolie einwickeln. Für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

  3. Für den Kuchenteig die Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen. Beiseitestellen. Die Eigelbe mit dem Zucker, Vanillezucker, dem Öl und dem Wasser aufschlagen. In einer separaten Schüssel das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen und löffelweise unter die Eigelb-Masse rühren. Zum Schluss die Eiweißmasse unter die Teigmasse heben. Den Teig in eine gefettete Springform geben und bei 175°C für ca. 55 Minuten goldbraun backen (Stäbchenprobe!). Den Teig aus der Form lösen und nach ca. 20 Minuten Abkühlzeit den Boden in drei Böden unterteilen.

  4. Nun die Springform erneut fetten und den Mürbeteig flach hineindrücken. Gut ebnen und mit einer Gabel gleichmäßig anpieksen. Bei 180°C für ca. 25 Minuten goldbraun backen. Der Teig muss keksig, aber nicht bröselig aussehen. Nach der Backzeit den Mürbeteig aus der Form lösen.

  5. Nun zwei der Kuchenböden und den Mürbeteig mit Aprikosenmarmelade auf der Oberseite einstreichen und wenn noch Zeit ist, abdecken und für ein paar Stunden (am besten über Nacht) durchziehen lassen.

  6. Die Sahne mit der Gelatine und dem Zucker steif schlagen. Drei Viertel der Sahnemasse abnehmen und diese mit den Schokotropfen vermengen. Das andere Viertel in den Kühlschrank stellen für die spätere Dekoration.

  7. Nun kann das Stapeln beginnen. Dazu am besten auf die Tortenplatte einen Klacks Marmelade geben, sodass die Torte am Boden klebt und nicht verrutschen kann. Den Mürbeteig darauf geben und eine Marzipandecke darauf geben. Den überstehenden Rand abschneiden. Danach eine Kuchenplatte mit Marmelade draufgeben und einen Tortenring um den Kuchen spannen. Die Sahne-Schokotropfenmasse großzügig darauf streichen und wieder eine Kuchenplatte mit Marmelade darauf drapieren. Wieder Schokotropfensahne darauf streichen und die letzte Kuchenplatte (ohne Marmelade) als Deckel draufgeben. Etwas andrücken und mindestens eine halbe Stunde kaltstellen.

  8. Jetzt die Kuvertüre in einem heißen Wasserbad schmelzen und beiseitestellen und etwas abkühlen lassen.

  9. Die Torte aus dem Kühlschrank holen und den Tortenring entfernen. Von der übrigen Sahne etwas abnehmen und in einen Spritzbeutel füllen und wieder in den Kühlschrank legen. Mit der übrigen Sahne die Torte rundherum einstreichen und wieder kalt stellen für weitere ca. 20 Minuten. Nun die weitere Marzipandecke aus der Verpackung nehmen und die Torte aus dem Kühlschrank holen und mit dem Marzipan eindecken.

  10. Die geschmolzene Kuvertüre in einen Gefrierbeutel geben und an einer Ecke eine ganz kleine Spitze abschneiden. Damit die Torte in schnellen Bewegungen nach Belieben verzieren. Die Torte mindestens 10 min kaltstellen. Zum Schluss die Sahne aus dem Spritzbeutel zum restlichen Dekorieren der Torte verwenden und nach Belieben weiter dekorieren. Bis zum Servieren kaltstellen.

  11. Guten Appetit!

Kommentare


Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.