Chicken Tandoori

von (Vorbereitung: 45 Minuten, Kochzeit: 120 Minuten, Ergibt: für drei Personen)

Hast du schon mal in einem indischen Restaurant gegessen? Wenn ja, wird dir bestimmt auch noch in Erinnerung geblieben sein, dass viele verschiedene Zutaten, die eigentlich so gar nicht zusammenpassen, ein wunderbar leckeres Gericht ergeben. Diese besonderen und typischen Gewürze sind so einzigartig und machen jedes Gericht unvergleichlich köstlich! Damit das Hähnchen die tollen Gewürze gut aufnehmen kann, am besten am Vorabend vorbereiten und im Kühlschrank ziehen lassen.

Zutaten

Für das Gericht

ein kg Hühnerbeine
etwas Rapsöl zum Anbraten
300 g Couscous ODER Bulgur ODER Jasminreis

Für die Marinade

500 ml griechischer Joghurt
sechs Zehen Knoblauch
ein EL Zitronensaft
ein kleines Stück frischer Ingwer
½ TL Paprikapulver, edelsüß
½ TL Koriander, gemahlen
½ TL Kreuzkümmel, gemahlen
½ TL Garam Masala (Indisches Gewürz)
½ TL Salz

Für die Buttersauce

700 g Dosentomaten
½ TL Bockshornklee, gemahlen
½ TL Paprikapulver, edelsüß
75 g kalte Butter
einige Tropfen Essig
½ TL Garam Masala
etwas Salz
50 ml Sahne

Zubereitung

  1. Für die Marinade die Hähnchenteile waschen und die Haut mit einem spitzen Messer ein paar Mal einritzen.

  2. Den Joghurt in eine große Schüssel geben und den Knoblauch, den Zitronensaft und den Ingwer hinzugeben.

  3. Die Gewürze hinzugeben und die Joghurtmasse mit einem Pürierstab pürieren.

  4. Die Hähnchenteile darin einlegen und mit Frischhaltefolie abdecken. Mindestens zwei Stunden, am besten über Nacht marinieren.

  5. Das Öl in einer Kasserolle (die in den Ofen darf) erhitzen und das Hühnchenfleisch mit der Marinade darin anbraten.

  6. Und zugedeckt bei gelegentlichem Wenden garen.

  7. Nun die Tomaten in eine Pfanne geben und mit einer Gabel leicht andrücken.

  8. Den Herd anstellen und den Bookshornklee hinzugeben.

  9. Den Saft etwa zehn Minuten einkochen lassen und danach die kalte Butter und das Paprikapulver unterrühren.

  10. Wenn die Butter ganz geschmolzen ist, das Ganze noch ca. eine Minute ziehen lassen und abschmecken.

  11. In der Zwischenzeit entweder den Reis oder Bulgur oder Couscous nach Anleitung garen.

  12. Nun der Sauce einige Tropfen Essig hinzufügen (Die Sauce muss säuerlich schmecken).

  13. Das Garam Masala unterrühren und mit Salz abschmecken.

  14. Die Sahne einrühren und die Sauce in die Kasserolle geben.

  15. Sofort mit der Beilage anrichten und servieren.

  16. Guten Appetit!

Kommentare


Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.